Schulübernachtung 2016

Am 09. Juni war es so weit - unsere Schulübernachtung konnte starten! In vielen Wochen zuvor hatten wir schon Besprechungen:

  • Wer kocht das Mittagessen?
  • Wer richtet das Abendessen her?
  • Und wer geht überhaupt einkaufen?

Die Aufteilungen, die wir uns überlegt hatten, haben eigentlich ziemlich gut funktioniert, nur beim Frühstück ist uns das Brot ausgegangen.
Am Nachmittag haben wir schon einen ziemlichen Spaß gehabt: zuerst sind wir alle in den Schulgarten gegangen und haben verschiedene Spiele gespielt. Stephie & Martin (unsere Betreuer für die Übernachtung) spielten natürlich kräftig mit!
Und so manche kleine, liebe SchülerInnen haben sich einen kleinen, süßen Streich überlegt.....
Stephies Freund “Storchi“ sollte nämlich auch kommen und in der Schule übernachten. Ich habe die ganze Zeit gesagt: “wenn er kommt, müssen wir ihn aber schon abholen“. Also sind ein paar Kinder mit Stephie zur Bushaltestelle gegangen, um Storchi abzuholen. Als wir mit ihm zurückgekommen sind, waren alle anderen (wie abgemacht) schon im Garten. Wir haben dann ein bisschen Fangen gespielt und Seil gezogen...

Und unser Plan hat nicht geklappt...

Wir haben Stephie eingeweiht, damit sie uns hilft. Endlich, endlich sind Stephie & Storchi dann gemeinsam in den Container (dort bewahren wir unsere Gartengeräte auf) gegangen. Diese Chance haben wir genützt!
Ich schlug die Tür zu, Martin kam aus seinem Versteck und warf sich gegen die Tür, damit ich zusperren konnte. Und eingesperrt waren sie! ;)


Es war so lustig!beinahe schlafende Kinder

Wir haben ihnen durchs Fenster Schoko-Bananen gegeben, damit sie nicht verhungern....oooch, die waren ja sooo arm, da drinnen!
Okay, nach ungefähr 5 Minuten durften sie wieder raus, weil das Abendessen fertig war und uns hat es nicht gefreut, alles durchs Fenster zu geben. :)
Am Abend haben wir wieder viele Spiele gespielt. Wie zum Beispiel Öff-Öff! Nachtruhe war um 10. Ich glaube, dass um elf ziemlich alle geschlafen haben.

Kinder beim ZähneputzenIch bin am nächsten Tag um 5 aufgestanden, weil ich noch Joggen gehen wollte, als ich zurück gekommen bin, waren alle jüngeren Kinder schon wach. Um 05:20 Uhr! Als wieder jeder Schlafsack in die Hülle gestopft war, gab es Frühstück...mmh! Frisches Brot mit Honig! :)

Um 8 Uhr begann die Schule und alle waren sehr glücklich und müde. ;)

 

Die Autorin Johanna ist Sekundaria-Schülerin.

Zurück