Dies und das und der Kaplan-Trend

Puh, mein letzter Eintrag ist echt schon gefühlte Jahre her. In der Zwischenzeit ging das Schulleben natürlich weiter...

Das Aufregendste war wohl, dass Carina, eine unserer Lernbegleiterinnen, mit Weihnachten in Karenz geht und deshalb Stephie als Karenzvertretung als Lernbegleiterin zu arbeiten anfängt.. Stephie war die letzten Wochen schon in der Schule, damit wir uns kennenlernen und sie sich ein bisschen einarbeiten kann. Es ist schon eine Umstellung, wenn man plötzlich eine Lernbegleiterin mit völlig anderen Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen hat. Stephie's eindeutige Stärke ist Englisch – was ich praktisch finde, weil ich so mein Englisch ziemlich gut verbessern kann. Mein Ziel ist es, jeden Tag mit ihr Englisch zu reden, was wir aber leider nicht immer schaffen. Das zweite Relevante an der Veränderung ist, dass greifbar wird, wie kurz Carina nur noch bei uns in der Schule ist.

Was gibt's sonst noch zu berichten?: Zur Zeit durchlaufen wir einen regelrechten "Kapla-Trend" :) Für die, die Kapla nicht kennen - hat nichts mit Kaplan zu tun, sondern sind dünne, rechteckige Naturholzplättchen, die unzählige Möglichkeiten bieten, stapelnd, schlichtend, Statik-einschätzend, der eigenen Inspiration und Intuition folgend, zu bauen. Gestern wurde ein Teil der Schule in Form von Kapla-Kettenreaktionen abgeteilt. Jedes Mal wenn wieder eine Reaktion gestartet wurde, wurden alle Schüler und Schülerinnen zusammengetrommelt und die Kameras gezückt ;) Schule einmal anders - die Steigerungsstufen waren echt spannend! Bis bald!

(Mirjam, Sekundaria-Schülerin, 15J.)

Zurück