Ausflug zur Titanicausstellung

11.05. 2016

Gruppenfoto der Titanic-Ausstellungsbesucherinnen

Wir haben uns alle schon auf Mittwoch gefreut, der Tag unseres Ausflugs in die Titanicausstellung! Wir haben unsere Rucksäcke im Schließfach eingesperrt, Audioguides bekommen und uns auf die Reise gemacht. Ich bin zuerst mit den anderen gegangen, dann waren sie mir zu langsam. So bin ich halt alleine durch die Ausstellung spaziert.
War eigentlich ganz angenehm, weil ich mir alles in Ruhe anhören/sehen konnte.
Als ich durch war, bin ich wieder zu den anderen gegangen und hab mir mit ihnen noch mal alles angeschaut.
Am Anfang haben wir alle so eine Art “Boarding Pass“ bekommen, wo oben steht wer wir sind. Ich zum Beispiel war Mrs. Harvey Collyer, eine 31 jährige Frau mit Ehemann und Kind. Beim Ausgang hat es Tafeln gegeben, wo man dann nachschauen konnte, ob man gerettet worden war oder ertrunken ist.
Ich hab auch den Eisberg cool gefunden, der extra zum Angreifen dastand. Aber er war kaaaalt!
Die jüngeren Schülerinnen haben gemeint, dass es fast zu viel zum Lesen war aber die interessantesten Infos bekamen wir eh von unseren Audioguides.
Insgesamt war es ein sehr schöner Museumsbesuch!

Die Autorin Johanna ist Sekundaria-Schülerin.

 

Zurück