Alle Wege führen nach oben

Um einmal so richtig den Boden unter den Füßen zu verlieren, hat Martin (Papa von Florian) mit Jonas, Katharina, Mimi, Florian, Lara, Toni, Johanna B und Patrick als zweiten Begleiter einen Vormittag in der Kletterhalle verbracht.

Bereits beim Eintreten waren manche der Kinder von der Höhe der Halle und der Menge der bunten Griffe, die von den Wänden leuchteten, überwältigt. Eilig wurden die Leihschuhe durchstöbert, um ein passendes Paar zu finden (und mit nicht besonders großer Begeisterung festgestellt, dass Kletterschuhe eng sind) und dann gleich starten zu können. Nach kurzem Aufwärmen und ein paar Runden an der Boulderwand war es endlich so weit: Klettern mit Seil!

Reihum eroberte jeder und jede die Wand auf ihre eigene Art und versuchte bei jedem Durchgang noch ein Stückchen weiter zu kommen als zuvor; auch um sich so aus größerer Höhe abseilen zu können - was mindestens so viel Spaß machte wie das Klettern selbst. Immer höher ging es hinauf und besonders groß war die Freude, wenn "die da unten" aufeinmal deutlich kleiner waren.

Es war ein schöner "Ausflug" und Martin hofft im Stillen bald wieder mit den Kindern die Wände zu erobern.

Zurück